Jakobswege in Bayern

http://www.jakobus-weg.de/aJakw/Jakob_home.htm

Auf der Seite von Maximilin Bogner werden folgende Jakobswege und Pilgerwege beschrieben, allerdings ist mir nicht klar, ob es sich um Radwanderwege oder um Fußwanderwege handelt. Auf jeden Fall gibt es hier Literatur, Unterkunftslisten und gpx-Daten.

  • Südostbayrischer Jakobsweg
  • Jakobsweg Böhmen – Bayern – Tirol
  • Voralpiner Jakobsweg
  • Wolfgangweg

Freie Pilgerwege mit gps-Daten

  • Benediktweg
  • Bruder-Konrad-Wege
  • Donau-Alpen-Adria-Radweg
  • Rupertweg
  • Salzalpenweg
  • Sieben-Kirchenweg
  • Engfurtner Weg
  • Via-Maria-Weg
  • Via-Nova-Weg

Impressum

Es ist ziemlich sinnlos, für alle meine blogs und Internetseiten jedes mal das Impressum neu zu schreiben. Auch für updates ist eines viel praktischer. Deshalb lege ich hier den Link zum offiziellen Impressum vom Pilgerstammtisch, es gilt das gleiche Impressum, weil dort alles wesentliche schon enthalten ist.

Wir sind Mitglieder in der Deutschen St Jakobusgesellschaft Aachen e.V. , in der Fränkischen St. Jakobus-Gesellschaft e.V., Wanderfreunde Bremen e.V., Jakobusbruderschaft Trier und im Sauerländischen Gebirgsverein.

Allerdings sind keine der Vereine für den Inhalt dieser Seite verantwortlich. Aktualisierte Daten werden von den Vereinen in eigener Verantwortung auf deren Webseite veröffentlicht. Wir tummeln uns auf facebook in diversen Gruppen zum Beispiel Jakobswegbegeisterte oder Jakobsweg Forum, Pilgerstammtisch in Bremen, Wandern im Norden oder Pilger sucht Dach, nur um hier einige zu nennen.

Einmal Pilger, immer Pilger

Ursprünglich bin ich zum Camino de Santiago gekommen, weil ich im Spanisch-Unterricht davon gehört hatte. Als ich erst einmal unterwegs auf dem Jakobsweg in Spanien war, habe ich dann meine ehemals vorhandenen Französisch-Kenntnisse vermisst.

Weil ich unbedingt die Möglichkeit haben wollte, von zu Hause aus zu starten und mich die französischen Wege interessierten, habe ich dann erst einmal französisch gelernt, heute sind solche Sprachenkenntnisse gar nicht mehr so nötig, denn die deutschen Pilger stellen heute insgesamt fast ein Drittel der Pilgerschar dar.  Zwischen zu Hause und Santiago de Compostela habe ich inzwischen etliche Strecken kennengelernt, dennoch fehlen mir immer noch die wichtigsten französischen Hauptstrecken, weil immer wieder wunderschöne und interessante Wege dazwischen kommen. Dieses Jahr ist es der Volto Santo, letztes Jahr war es der Voie l’Abbaye de Beauport, Via Romea, der Pilgerweg Loccum – Volkenroda und ein Rundwanderweg. Es kann sich eben nicht jeder aus der Verantwortung stehlen und einfach mal ein halbes Jahr auf Pilgerwanderung gehen, dann werden es schon mal Teilabschnitte der etwas näher gelegenen Pilgerwege.