Vorgängerwege sind:

Eifel-Camino

http://weitwanderwege.eu/via-coloniensis/

zuständig ist die http://weitwanderwege.eu/st-jakobusbruderschaft-trier-e-v/

  1. Trier bis Mannebach 23 km
  2. Mannebach bis Perl 22 km
    bis Perl ist die St.Jacobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland.e.V. an der Wegstrecke beteiligt.
  3. Perl bis Sainte Marguerite 25 km
  4. Sainte Marquerite bis Saint Hubert 21 km
  5. St. Hubert bis Metz 25 km
  6. Metz bis Novéant-sur-Moselle 17 km
  7. Novéant-sur-Moselle bis Pont-à-Mousson 20 km
  8. Pont-à-Mousson bis Liverdun 24 km
  9. Liverdun bis Toul 25 km
    hinter Toul gibt es einen Abzweig Richtung Le-Puy-en-Velay(Chemin de Schengen)
  10. Toul bis Vaucouleurs 23 km
  11. Vaucouleurs bis Gondrecourt-le-Château 21 km
  12. Gondrecourt-le-Château bis Thonnance-lès Joinville 39 km
  13. Thonnance-lès Joinville bis Ambonville 21 km
  14. Ambonville bis Colombey-les-deux-Églises 18 km
  15. Colombey-les-deux-Églises bis Champignol-lez-Mondeville 22 km
  16. Champignol-lez-Mondeville bis Essoyes 15 km
  17. Essoyes bis Les Riceys 18 km
    Zusammenschluss mit der Via Campaniensis
  18. Riceys bis Étourvy 23 km
  19. Étourvy bis Tonnere 23 km
  20. Tonnere bis Chablis 19 km
  21. Chablis bis Venoy 18 km
  22. Venoy bis Vincelles 20 km
  23. Vincelles bis Ancy-sur-Cure 17 km
  24. Ancy-sur-Cure bis Vèzelay 25 km

Der gps-Track ist auf der gleichen Karte wie die Via Campaniensis, weil die Strecken zusammentreffen.

In Vézelay kommt ebenfalls der Chemin des Hongrois aus Gy an.

Anschlusswege sind:

Via Lemovicensis

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Empfehlen