Jakobsweg Würzburg nach Ulm

  • Würzburg
  • Randersacker
  • Eibelstadt
  • Sommerhausen (Mainweg)
  • Sommerhausen (Weinberge)
  • Kleinochsenfurt
  • Ochsenfurt
  • Tückelhausen
  • Acholshausen
  • Gaukönighofen
  • Rittershausen
  • Bolzhausen
  • Osthausen
  • Öllingen
  • Hemmersheim
  • Aub (Variante)
  • Pfahlenheim
  • Gollachostheim
  • Jörgleinsmühle
  • Uffenheim – die Variante über Uffenheim schließt den Weg von Bamberg nach Uffenheim an die Strecke an
  • Custenlohr
  • Habelsee
  • Endsee
  • Gipshütte
  • Steinsfeld
  • Lindleinsee / Töpferei
  • Rothenburg ob der Tauber – hier treffen sich etliche Wege, die aus allen Richtungen kommen und weiterführen Insgesamt treffen sich hier sechs Strecken, eine davon ist mal wieder die Via Romea.
  • Bettenfeld
  • Hausen am Bach
  • Weikersholz (1 km abseits)
  • Reubach
  • Schainbach
  • Wallhausen
  • Burleswagen
  • Crailsheim
  • Burgberg
  • Oberspeltach
  • Waldbuch (abseits)
  • Gründelhardt
  • Bechhof (abseits)
  • Hellmannshofen
  • Mainkling
  • Honhardt (abseits)
  • Steinbach an der Jagst (abseits)
  • Rosenberg
  • Hohenberg
  • Hütten
  • Gaishardt
  • Adelmannsfelden
  • Pommertsweiler (abseits)
  • Straßdorf
  • Reichertshofen
  • Rötenbach (abseits)
  • Untergröningen (abseits)
  • Jakobskapelle Wöllstein (1 km abseits)
  • Hohenstadt
  • Klotzhöfe
  • Heuchlingen
  • Böbingen
  • Bargau
  • Himmelreich
  • Böhmenkirch
  • Gussenstadt
  • Sontbergen
  • Zähringen
  • Ettlenschieß
  • Lonsee
  • Scharenstetten
  • Dornstadt
  • Mähringen
  • Eselsberg
  • Ulm

zuständig ist die Jakobusgesellschaft in Würzburg

Eine Antwort auf „Jakobsweg Würzburg nach Ulm“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.