Unser Pilgerstammtisch am 09.04.2017 in Bremen im Lighthouse

Wie versprochen und wie immer hier noch mal eine kurze Zusammenfassung aller wichtigen Themen, die uns beim Stammtisch über den Tisch gelaufen sind:

Wir freuen uns riesig, daß wir durch unseren Stammtisch Kontakt zu anderen Pilgergruppen aufbauen können – heute hatte uns Helene besucht, die gerade von Flensburg auf der Via Jutlandica und dann weiter auf der Via Baltica Richtung Osnabrück unterwegs ist. Sie hat uns eine Einladung zum Pilgertreffen in Bocholt mitgebracht – weitere Infos kommen, wenn Helene wieder zu Hause in oder auf Borkum ist.

Helene berichtete auch von schlecht verfügbaren Unterkünften auf der Via Jutlandica und auf der Via Baltica, insbesondere echte und preiswerte Pilgerunterkünfte oder besser, die Informationen darüber sind schlecht verfügbar insbesondere für Menschen, die nicht über die richtigen Internetadressen stolpern, wodurch die Strecken extrem teuer werden. Gerade das Thema der Pilgerunterkünfte wird beim diesjährigen Koordinatorentreffen der norddeutschen Truppe der DSJG ein großes Thema werden und steht sowieso schon auf der Agenda – In Bremen werden die Adressen beim Kapitel 8 gesammelt, für die Via Baltica sammelt und verwaltet Bernhard Weber vom Via Baltica-Verlag die Daten, weitere Informationsquellen sind in Planung.

Pulse of Europe ist ein wesentliches Thema in Europa und in den Internetforen, wenn ich gewußt hätte, dass unser Pilgerstammtisch mit dieser Organisation sich terminlich überschnitten hat, wären wir an einem anderen Termin zusammengekommen. Gerne mache ich für die Organisation www.pulseofeurope.eu Werbung, die unter Bremen@pulseofeurope.eu zu erreichen ist. Die Gruppe trifft sich immer Sonntags (außer Ostersonntag) bis zur französischen Wahl und engagiert sich für Europa. Da wir Jakobspilger auf offene Grenzen innerhalb Europas angewiesen sind und so unsere Pilgerwanderungen erst möglich werden, muss ich für die Teilnahme an einer der Veranstaltungen dieser Gruppe Werbung machen und möglichst viele auffordern, da mitzumachen.

Fotoaustellung im Walle-Center: Karl-Heinz stellt seine Fotos vom Camino vor und konzentriert sich dabei auf die Steine auf oder an dem Weg. Die Ausstellung läuft vom 20. April bis zum 20. Mai. Für weitere Infos steht Karl-Heinz gerne zur Verfügung. Dazu nochmal der link zu seiner Webseite http://www.carlos-fotografia.de/

Worüber wir nicht mehr gekommen sind zu besprechen:

ihr findet uns auf dem Kirchentag in Berlin auf mindestens zwei Standplätzen, wir sind auf dem Stand der deutschen St. Jakobusgesellschaft Aachen e.V. und auf dem Stand der ev. Landeskirche vertreten.

Unsere nächsten Termine sind wahrscheinlich in Bocholt: Anfang September, im Pilgerforum im Internet gibt es ein Forumtreffen am 22./23. September in Marienrode, wir treffen uns dann wahrscheinlich Anfang Oktober wieder. @Johannes, könntest du mal in euren Terminkalender schauen und Terminvorschläge ab dem 07. Oktober machen?

Fotos: Ihr werdet dieses Jahr alle wieder auf euren Caminos unterwegs sein und falls ihr mögt, bringt bitte ein Foto von euch auf eurem Camino mit, welches wir uns dann in unser Pilgerbuch kleben können. Wenn möglich, denkt euch bitte einen kurzen Text dazu aus, den ihr darunter schreiben könnt. Text und Foto sollten so gestaltet sein, daß ihr euch gerne damit identifiziert und andere uns auf den Fotos erkennen können.

Wenn ihr einen Internetauftritt oder einen blog habt, könnt ihr mir auch gerne ein Foto von eurem Weg schicken und den Link zu eurem Internetauftritt, dann kann ich euch und euren Weg mit unserer Seite verlinken. Auf diesem Foto sollte niemand zu erkennen sein – also keine Gesichter, auch nicht euer eigenes – Datenschutz im Internet ist wichtig und verdient mehr Beachtung. Ideal sind Fotos mit Pilgern von hinten, so daß man wenn überhaupt nur einen großen Rucksack sieht. Fotos von eurer Person kommen nur in einer Printversion ins Buch und werden nirgendwo veröffentlicht.

Und nun das letzte Thema: Wir brauchen Unterstützung auf der Via Scandinavica ca. ab Hannover bis Eisenach, also eine ziemlich lange Strecke. Da wir nur pilgererfahrene Jakobspilger an die Ausschilderung lassen und diese einweisen müssen, suchen wir auf den unterschiedlichsten Wegen Mitstreiter insbesondere auf der o.g. Strecke, weil dort etliche Etappen verwaist sind und Tina momentan fast alles alleine kontrollieren und ausbessern muss. Wenn ihr also erfahrene Jakobspilger in der Region kennt und diese für uns motivieren könnt, dürft ihr unseren Kontakt gerne weitergeben – entweder an mich oder an ing.helms@t-online.de

So, ich denke, das war’s erstmal – wahrscheinlich treffen wir uns während der Sommerpause bis Oktober auf einem der o.g. Termine, ansonsten wünsche ich euch allen eine schöne Pilgersaison.

Eine Antwort auf „Unser Pilgerstammtisch am 09.04.2017 in Bremen im Lighthouse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.