Gesund essen

Wer als Jakobspilger oder Weitwanderer jedes Jahr hunderte oder sogar mehr Kilometer zurücklegen will, hat keine andere Wahl: Er muss auf Weizenmehl, Zucker und ungesunde Fette verzichten und sich gesund ernähren. Damit sind Restaurantbesuche so gut wie ausgeschlossen, denn dort gibt es äußerst selten gute Lebensmittel, selbst wenn keine künstlichen Stoffe in den Gerichten enthalten sind. Wir Jakobspilger bevorzugen deshalb unterwegs auf unseren Wegen so weit wie möglich Selbstversorgung, wenn es denn möglich ist. Das schnellste und billigste Rezept ist selbstgemachtes Porridge, Haferflocken aufkochen – etwa 5 Min. ziehen lassen, etwas Salz oder Honig hinzufügen – fertig! Deshalb wandert eine Dose Haferflocken in meinen Rucksack. Für unsere Vorbereitungstouren in heimatlichen Gebieten bereiten wir auch mal eine Portion Porridge für unterwegs schon am Vorabend vor, dann kann noch Zimt hinein – süße Variante – außerdem habe ich immer rote Beeren als Tiefkühlgemüse im Tiefkühlfach, um eine entsprechende Portion anzusezten. Diese süße Variante läßt sich auch gut mit Naturjogurt anmischen. Als Gewürze eignen sich hervorragend die Gewürze, die wir sonst im Gebäck finden, gerade Jogurt, Zimt, Mohn, Kakao passt super dazu.

Für die salzige Variante würzen wir mit allem möglichen: Pfeffer, Salz, Paprika, Curry, Chili, Kurkuma, Ingwer, Lorbeerblätter, Wacholder, Nelken, Kräuter nach Lust und Laune, Zwiebeln, Knoblauch – Basisbestandteile kommen aus der ayuvedischen Küche.

Eine vollwertige Abendmahlzeit ist etwas Hirse, mit Salz und einer Zwiebel, evtl. mit einer Tomate oder Ei. Beste Grundbestandteile von Mahlzeiten sind:

  • Haferflocken
  • Hirse
  • Buchweizenkörner
  • Grünkern
  • Quinoa

Die Zwiebel bildet die Basis einer vollwertigen Mahlzeit und deckt damit den Tagesbedarf der wichtigsten Nährstoffe. Und sie enthält so gut wie keine Kalorien!

In Frankreich haben wir auf unseren Jakobswegen den Buchweizen lieben gelernt. Dort lernten wir Pfannkuchen kennen, dort heißen sie Gallette – sie werden gefüllt mit allem was die Küche hergibt, hauptsächlich Gemüse, Fisch und Gewürze, aber auch Jogurt oder Käse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.