Ausschilderungstour auf der Via Baltica zwischen Harpstedt und Wildeshausen 18.02.2017

Die heutige Ausschilderungstour war wieder einmal richtig schön. Überhaupt kein Regen, nur Wolken und das erste grün unterwegs. Heute habe ich in einer Zeitschrift im Hauptbahnhof nach der Rückfahrt gelesen: Grün macht glücklich! Das kann ich bestätigen, insbesondere wenn es sich um ein so schönes saftiges Grün wie beim Moos handelt. Ganz glar: Moos ist mein Favorit für Fotos, zumindest momentan. Es ist schon verblüffend, wieviel Farbe sogar jetzt schon im Februar die Natur hier in Norddeutschland hervorbringt. Das ist mir sonst noch nie so aufgefallen.

Die Anfahrt mit dem Bus ab ZOB Bremen war ebenso überrraschend, der Busfahrer zeigte uns Fahrgästen interessante Ecken der Stadt, die ich so noch nie gesehen hatte.

Ausschildern musste ich übrigens fast überhaupt nicht. Nur in Wildeshausen ist an einem Waldweg stark ausgelichtet worden, die Stadtverwaltung hatte alle Bäume gefällt. Im Grunde ist das aber egal, verlaufen kann man sich dort nicht mehr, der Kirchturm der Alexanderkirche ist schon fast in Sichtweite. In der Eisdiele in Wildeshausen habe ich mir dann statt einem Eisbecher eine heiße Waffel mit Vanilleeis gegönnt, dazu einen echten italienischen Cappucchino, das war die perfekte Einstimmung auf den kommenden Frühling.

Via Balitca zwischen Harpstedt und Wildeshausen
Die Bäume ziehen grüne Puschen an
Via Baltica überall Moos
Via Baltica Schilderwald
Via Baltica der Weg
Stoppelfeld auf der Via Baltica
Via Baltica und Farbe
auf der Via Baltica noch mehr Moos
Wolken auf der Via Baltica
die Via Baltica im Februar in Norddeutschland
gelbe Pfeile auf der Via Baltica
Via Baltica in Wildeshausen
Via Baltica in Wildeshausen
Via Baltica Alexanderkirche in Wildeshausen
Empfehlen